Fit Fürs Abi In Fünf Tagen

Viel Input gab es heute Nachmittag. Martina Wolff vom Literaturinstitut Marbach hielt einen Vortrag zu Kafkas „Der Prozess“. Zum vierten Mal schon stand sie auf der Bühne, um auf Stilmittel und verschiedene Interpretationsansätze des Romans aufmerksam zu machen. Ein tröstliches Detail: Wirft man einen Blick auf Kafkas Abizeugnis, steht da auch nur ein „befriedigend“ in Deutsch.

Gleich nach dieser Informationsflut folgte die offizielle Festivaleröffnung. Zwischen den Reden von Intendantin Nicola May und Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner, gabs musikalische Zerstreuung von der Band Hertzsprung aus Rastatt, die auch nach dem Poetry Slam am Donnerstag einige Songs zum besten geben werden. Ich freu mich drauf!

Fast nahtlos ging die Eröffnung in die Vorstellung von „Der Prozess“ über, ein Gastspiel des Theaters an der Gumpendorferstraße (TAG) in Wien. (http://dastag.at/home/) Gernot Plass inszenierte dieses Stück und führte auch bei  „Homo Faber“ Regie. Trotz des ernsten Themas gab es viel zu lachen. Mit und über Joseph K.

Ein schöner, erster Festivaltag geht zu Ende. Morgen gibts noch mehr Fotos von heute Abend. Ich schließe mit einem Zitat, dass ich gerade gefunden habe: „Die Kunst fliegt um die Wahrheit, aber mit der entschiedenen Absicht, sich nicht zu verbrennen.“ (Franz Kafka) Gute Nacht allerseits!

Marlen

Kommentieren